Unihockey

Wehntal

Club

Regensdorf

Zweite Meisterschaftsrunde – Junioren A

Geschrieben am 31. Oktober 2023 von Philipp L├Ątsch

Nach ca. einer Stunde Fahrt sind wir dort eingetroffen. Nach einem kurzen, aber intensiven Aufwärmen unter Dejans Aufsicht gingen wir in die Garderobe und hörten nach der motivierenden Ansprache unseres Trainers, Tobi ein Motivationslied.

“Wir sind bereit” ­čĺ¬

Motiviert und erhobenen Hauptes gingen wir in die Halle.

“Wehntal Regensdorf“ erklang in der Halle und dann war auch schon Anpfiff.

Nach gut 10 Minuten gingen wir durch das Tor von Nico in Führung.

Doch auch Dejan wollte zeigen, was er kann und baute unsere Führung erfolgreich aus.

Kurz vor der Halbzeit kam, was kommen musste, Lias erhöhte zum 3:0.

In der Pause betonte Tobias Noser, dass wir genauso weitermachen sollen.

Robin nahm sich das sehr zu Herzen und erhöhte auf 4:0.

Um die Hater zu verstummen­čĄź, machte Dejan ein weiteres Tor und erhöhte auf 5:0 und schloss ein Doppelpack.

Eine unkonzentrierte Minute und schon stand es 5:1.

Doch das irritierte Damian nicht und er schoss das 6:1.

Aber auch Bubendorf wollte noch ein Tor und so legten sie noch einen späten Anschlusstreffer an.

Doch in den letzten 3 Minuten schoss Sven das letzte Tor und der Sieg war somit unser.

Nach einer 45 Minütigen Pause ging es unter Dejan’s Führung wieder zum Aufwärmen.

Das Aufwärmen verlief reibungslos und wir waren bereit und heiß auf einen Sieg.

In der Garderobe wies Tobias Noser darauf hin, dass die Gegner gut sind.

Doch das schüchterte uns nicht ein und wir gingen voller Motivation in die Halle.

Es erklang wieder den Spruch “Wehntal Regensdorf“ in der Halle und der Start in das zweite Spiel begann.

Leider starteten wir nicht wie erhofft und gerieten unglücklich in Rückstand.

Nach einem genialen Pass von Dejan und einem noch besseren Abschluss von Damian war der Ausgleich da.

Kurz vor der Pause dribbelte Lias wie ein Weltmeister vor dem Tor herum und brachte uns in Führung.

Doch auch die gute Pausen Motivation von Tobias Noser brachte nix und aus dem Nichts stand es 2:2.

Leider haben wir uns aus der Fassung reißen lassen und kassierten ein weiteres Tor und es stand 2:3.

Doch Robin ließ sich nicht beirren und machte den Ausgleich und stand 3:3.

25 Sekunden vor Schluss sah der Gegner eine Lücke im Goal und es stand 3:4.

Leider konnten wir dieses Spiel nicht gewinnen.

Auch wenn wir nicht gewonnen haben, sehen wir es positiv, denn wir haben alles gegeben.

Vielen Dank an alle Fans, die gekommen sind.

Bericht von Damian Freund mithilfe von Nico Vogler