Unihockey

Wehntal

Club

Regensdorf

Trainingsbetrieb per sofort eingestellt

Geschrieben am 18. Januar 2021 von Fabian von Allmen

Seit dem Saisonunterbruch sind mittlerweile beinahe drei Monate vergangen. Monate in denen die Massnahmen laufend verschärft wurden, in denen aber immerhin der Juniorensport im Trainingsbetrieb fast unter «Normalbedingungen» aufrechterhalten werden konnte. Eine mögliche Wiederaufnahme der angebrochenen Meisterschaft ist je länger je mehr fraglich. Eine Verlängerung der Saison wäre zwar ein denkbares Szenario, die Saison auf Biegen und Brechen fortzusetzen und damit die nächste Saison akut zu gefährden kann nicht im Sinne der Unihockey-Familie sein.

Für heute hat der Bundesrat den zweiten Shutdown beschlossen. Es gilt, die Kontakte auf das absolute Minimum zu reduzieren. Treffen mit mehr als 5 Personen sind ab sofort verboten, die Menschen sind angewiesen zu Hause zu bleiben. Sport für Kinder bis 16 Jahre bleibt aber weiterhin fast ohne Einschränkungen erlaubt, Kontaktverbote hin oder her.

In der aktuellen Situation gilt es die Kontaktketten und die Durchmischung von Personen so gut wie möglich zu vermeiden. Es geht darum, unsere Mitglieder, unsere Trainer/innen und die Familien so gut wie möglich zu schützen. Es geht darum, dass die Kinder zur Schule können und nicht zu Hause isoliert werden müssen. Es geht darum, dass dieser Shutdown genutzt wird, um die Situation massgeblich zu verbessern um möglichst bald wieder ganz normal trainieren und spielen zu können.

Trainingsbetrieb per sofort eingestellt

Der Vorstand hat deshalb entschieden, den Trainingsbetrieb per sofort und bis zum 12. März (Ende Sportferien) zu unterbrechen. Der Entscheid mag auf den ersten Blick für Enttäuschung und Unverständnis sorgen, etwas langfristiger gedacht ist sicherlich jetzt der richtige Moment, um eine Auszeit im Vereinssport einzuberufen. Wir sind uns sehr bewusst, dass Sport und Bewegung für die Kinder wichtig sind, sind aber ebenso davon überzeugt, dass sich im familiären Umfeld geeignete Lösungen finden werden.

Wie bereits in der Vergangenheit beobachten und beurteilen wir die Situation ganz genau und werden per Ende Februar (vor den Sportferien) wieder darüber informieren, wie die weitere Planung aussehen wird. Bis dahin dürfte auch bekannt sein, ob und wie es mit der laufenden Saison weitergehen kann und auch vom BR dürften die nächsten Informationen bekannt geben worden sein.

Wir danken Euch für Euer Verständnis und wünschen Euch viel Durchhaltevermögen und vor allem „bliibäd gsund“!

Fabian „Feibi“ von Allmen
Präsident

Heisses Angebot für coole Torjäger!