Unihockey

Wehntal

Club

Regensdorf

Erfolgreicher Start der B-Junioren

Geschrieben am 28. September 2020 von Dominik Dreher

Die Vorzeichen für die erste Meisterschaftsrunde standen nicht besonders gut. Aufgrund zu vieler Abwesenheiten konnte das Abschlusstraining am Donnerstag leider nicht stattfinden. Dazu kam das die Runde in Waltenschwil in einer Einfachturnhalle stattfand und somit kaum Platz und Zeit da wahr um richtig warm zu werden und sich an die Hallenverhältnisse zu gewöhnen. Trotzdem musste sich der UHCWR wie alle anderen Mannschaften auf diese Verhältnisse einlassen und versuchen so schnell wie möglich den Tritt zu finden.

 

UHC Wehntal Regensdorf – UHC Üdiker Lions (Matchstatistik)

Im ersten Match kam Goalie T.Scherrer zu seinem Debut in den blau-weiss-roten Farben. Dieser machte seine Sache sehr gut. Von der angeblichen Nervosität war nichts zu sehen. Ebenso wie ihr Schlussmann waren auch die Regensdorfer-Vordermänner bereit. Von Beginn legte der UHCWR so richtig los. Kaum eine Minute gespielt versenkte M.Mollet den Ball mit einem schönen Schlenzer in den Seitenmaschen. Der Bann war also bereits gelöst und so machten die Regensdorfer weiter. Nach einem Doppelschlag von P.Jordi innert 30 Sekunden lag der UHCWR schon einmal beruhigend mit 3:0 in Front. In den ersten 10 Minuten ging den Üdiker Lions alles etwas zu schnell und mit teils schönen Kombinationen zog der UHCWR bereits vorentscheidend auf 6:0 davon. Danach schienen die Regensdorfer einen Gang zurück zu schalten und so kamen auch die Lions zu ihren ersten Treffer. Bis zur Pause konnten beide Teams noch je einen Treffer erzielen und so ging es in die Pause. Zeit um zu verschnaufen.

Den Start in den zweiten Spielabschnitt konnten die Üdiker besser gestalten. Nach knapp 5 Minuten konnte sie eine Chance zum 3:7 ausnutzen. Da die Wehntaler nur mit 7 Spieler angereist waren, konnten man von Minute zu Minute die schwindenden Kräfte beobachten. Dennoch hielt der UHCWR gut dagegen musste aber immer wieder Chancen zulassen. Torwart T. Scherrer konnte diese aber teils mirakulös zu Nichte machten. Bis zum Ende musste er sich nur noch einmal bezwingen lassen. Durch die Treffer von Y.Joye und P.Jordi stand es kurz vor Schluss 9:4. 7 Sekunden vor dem Ende bekam der UHCWR noch einmal einen Freistoss zugesprochen. Mit einem zusätzlichen Feldspieler wollte Coach Dreher noch das zehnte Tor erzielen. Etwas glücklich und nicht so ganz abgeklärt wie es sich die Nerven von Trainer Dreher gewünscht hätten, erzielte R.Kaeser in der letzten Sekunden dennoch zum 10:4 Schlussstand.

 

UHC Wehntal Regensdorf – UHC B.S. Embrach (Matchstatistik)

Auch im zweiten Spiel legten die Jungs in blau los wie die Feuerwehr. Dennoch erzielten die Embracher den ersten Treffer der Partie. Wieder war der UHCWR deutlich überlegen. Die Chancenverwertung liess allerdings sehr zu wünschen übrig. Zu allem Übel kam auch noch sehr viel Pech dazu. Innert kürzester Zeit trafen sie mehrfachen den Pfosten, die Latte und auch das Lattenkreuz rettete für die Black Sticks aus Embrach. In der neunten Minute erlöste dann P.Jordi seine Farben und erzielte den Ausgleich.  Embrach war aber auf keinen Fall Kanonenfutter und legten kurz darauf gleich wieder vor. Nun verbesserte sich aber auch der Killerinstinkt der Wehntaler und Y.Joye konnte erneut ausgleichen. Der Knoten war nun gelöst und S.Freund, P.Jordi und erneut Y.Joye mit zwei weiteren Toren erhöhten bis zur Pause bis auf 6:2.

Wer nun dachte die zweit Hälfte würde zum Schaulaufen des UHCWR werden, wurde schnell eines Besseren belehrt. Erneut fehlten zu Beginn des zweiten Abschnittes ein wenig die Kräfte und Embrach wusste das auszunutzen. In der 28. Minute verkürzte sie bereits zum 5:6. Auch Goalie T.Reusser war allerdings bereit und verhinderte mit guten Paraden den Ausgleich und später auch das der Gegner noch näher heranrücken konnte. Heute blieben die B-Junioren ruhig und legten zwei weitere Treffer nach und auch auf den 6. Treffer der Black Sticks hatte der UHCWR eine Antwort bereit und siegte am Ende 10:6.

 

Der Start in die Saison ist den B-Junioren geglückt. Man ist auf dem richtigen Weg. Allerdings ist noch nicht alles perfekt. Insbesondere an der Cleverness beim Ball halten und an der Ballsicherheit gilt es weiter zu arbeiten. Zudem gilt es für Coach Dreher für die nächsten Runde allenfalls noch weitere Junioren aufzubieten damit die Kraftreserven kein Problem darstellen.

Heisses Angebot für coole Torjäger!