Unihockey

Wehntal

Club

Regensdorf

C-Junioren sensationell Wintermeister!

Geschrieben am 1. Dezember 2019 von Silvio Vitelli

Laut der C-Junioren-Trainer war es am Samstag eine Runde, an der wir nur verlieren konnten. Wir hatten von den Top-Teams den vermeidlich stärksten Gegner (Üdiker-Lions hatte nur 2 Punkte Abstand) und mussten zwingend die zwei Punkte nach Hause holen, um weiterhin an der Tabellenspitze dran zu sein.  Als wir in der schönen Stadthalle in Urdorf eintrafen, erhielten wir die noch schönere Nachricht; Indiana Baar hatte als Tabellenführer gegen den 7. Platzierten Mutschellen verloren! Jetzt war der Leistungsdruck noch viel grösser, denn wenn wir die Partie gegen die Üdiker-Lions gewannen, war es mathematisch möglich, die Hinrunde als Erster zu beenden! Die Nervosität bei unseren Junioren stieg ins unermessliche, wir hatten anfangs Saison das Ziel in die Play-Offs zu kommen (Top5) und nun lag die Möglichkeit da, die Tabellenspitze zu erobern. Das hätten wir vor 6 Monate nicht einmal in unseren süßesten Träumen erhofft! Fokussiert spielten die Weiss-Blauen in der engen Halle von Urdorf ein, um bestens für die wichtige Partie gegen die Üdiker Lions bereit zu sein. Nach unserem Schlachtruf vor dem Tor und den letzten taktischen Anweisungen ertönte der schrille Klang aus der Pfeife des Schiedsrichters für die letzte Partie der Hinrunde.

 

UHC Wehntal Regensdorf vs. UHC ÜDIKER LIONS 12:5 (Matchstatistik anzeigen)

 

Das Spiel war angebrochen und die Regensdorfer wirbelten, was das Zeug hielt. Die Verteidigungen der Üdiker kamen nicht mit dem Tempo nach und liessen sich immer wieder zu Zuteilungsfehlern verleiten. P. Jordi spielte einen steilen Pass der Bande entlang, wo J. Eriksen mit viel Können den Ball Backhand führte und so seinen direkten Gegenspieler umkurvte. Er lief mutterseelenalleine durch die Mitte und schlenzte die Plastikkugel wohlbemerkt mit der Backhandseite ins hohe Eck. Was für ein Einstand, 1:0 für die Wehntaler! Nun war der Spektakelzirkus eröffnet. Die Regensdorfer begannen richtig schönes Unihockey zu spielen und liessen den Ball gut, nein sehr sehr gut, in den eigenen Reihen laufen. Der Ball spickte von Kelle zu Kelle wie in einem gut-gewarteten Flipperkasten hin und her. Man konnte gar nicht genug haben von dieser Spielweise. Weniger erfreut waren die Gegenspieler, die nur mit den Augen den Ball hinterher schauen konnten. Nur durch Individuellen Fehlern ergaben sich Chancen für die Gegner, die aber eiskalt verwandelt wurden. Nach den ersten 20 Minuten stand es 8 zu 3 für die Regensdorfer.

 

In der Halbzeitpause gab es wenig zu korrigieren und so begannen wir unverändert die zweite Halbzeit. Wir liessen nichts anbrennen und versuchten weiterhin offensiv Druck zu machen. Es gab viele schöne Aktionen, die aber nicht mit einem Tor gekrönt wurden, sondern mit einem Gegenstoss der Üdiker Lions. Der gegnerische Torhüter warf die Bälle sehr präzis aus und leitete gute Konter ein. Wir waren so spielfreudig, dass wir einige Male vergessen haben hinten abzusichern und so den einten oder anderen Gegentreffer der Lions hinnehmen mussten. An dies müssen wir in den nächsten Trainings üben! Nichtsdestotrotz hatten wir stets die Kontrolle der Partie und antworteten mit tollen Gegentreffern. Nach 40 Minuten war die Partie zu Ende. Die Regensdorfer gewannen verdient 12:5.

 

Die Junioren freuten sich riesig für den Sieg, denn es war schon ab diesem Zeitpunkt klar, dass wir Wintermeister waren. Man munkelt, dass sie so sehr gefeiert haben, dass sie vor lauter Freude die Stülpen fliegen liessen…

 

Spieler des Tages:

In den letzten Runden war er nicht in Top-Form und trauerte den Leistungen an den United World Games in Klagenfurt nach. Doch nun war er zurück und wie!!! Auch wenn sein Block eher ein rüpeliges Unihockey spielte, liess er seine Technik zeigen und brachte den nötigen Zauber in die Offensiv-Vorstösse, um das Publikum zu verzaubern. Auch Defensiv liess er die Gegner verzweifeln und entschärfte die heikelsten Situationen vor dem Tor. Der Spieler des Tages geht an Jonas Rabaglio.

 

Nachricht an das Team:

An dieser Stelle möchte ich mich bei den Junioren für die «hammer» Leistung in der Vorrunde bedanken. Wir haben uns in den letzten 6 Monate extrem gesteigert und bewiesen, dass wir mit den «Grossen» mithalten können. Auch wenn unsere Mannschaft zu den Kleinsten in der Liga zählt, haben wir durch Durchsetzungsvermögen, Teamgeist, Passion und Kampfgeist den Platz an der Spitze erkämpft. Jetzt dürfen wir uns nicht auf den Lohbeeren ruhen, sondern wir müssen einen Zacken dazulegen. Mit dem Wintermeister-Titel holt man keinen Blumentopf heim! Wir sind immer noch punktgleichen mit den Kontrahenten und wollen beim Titelkampf mitwirbeln können!

 

Geniesst den Moment, in zwei Wochen treten wir die Reise nach Neuchatel an und schauen uns die Halbfinal-Spiele (Hoffentlich mit Schweizer Beteiligung) an. Und nur in drei Wochen heisst es «Play-Offs!» Also lasst euch die Play-Off Bärte wachsen und freut euch auf eine spannende Zeit!

 

Sportliche Grüsse

Silvio Vitelli

 

Heisses Angebot für coole Torjäger!