Unihockey

Wehntal

Club

Regensdorf

Mit neuem Schwung in die neue Saison

Geschrieben am 24. September 2019 von Dominik Dreher

Mit viel Vorfreude wurde die erste Meisterschaftsrunde erwartet um endlich festzustellen wo man steht und was die vielen Trainingseinheiten gebracht haben. So traf sich die Schar der B-Junioren auf dem Parkplatz des Heimstadions. Auch die beiden Trainer kamen trotz Anreise vom weit entfernten Trainingsweekend des Herren 1 pünktlich an. Mit grossem Muskelkater aber auch mit grossem Tatendrang verteilten die Coaches ihre Schützlinge auf die Autos und auf ging es nach Frauenfeld.

 

UHCWR – White Wolves Stadel Niederhasli 19:5 (Matchstatistik)

Gleich zu Beginn der Saison stand das Derby gegen Niederhasli auf dem Spielplan. Wer die Vergangenheit der beiden Clubs kennt der weiss, dass dieses Duell seine eigenen Regeln schreibt. So mahnte das Trainergespann Marty/Dreher von der Unberechenbarkeit des Gegners. Im Wissen, dass wenn die Jungs ihr Spiel durchziehen, sie gute Chancen auf den Sieg haben würden. So schwor sich der UHCWR auf das Spiel ein und betrat mit grossem Siegeswillen das Spielfeld.

Auch diese Partie erweitert die Geschichte der beiden Teams wieder um ein Kapitel. Für einmal jedoch um unerwartet einseitiges. Der UHCWR zeigte eine sehr starke Partie. Die Regensdorfer brauchten zwar die ersten 5 Minuten um ein wenig ins Spiel zu finden, waren aber ab da die klar domminierende Mannschaft und so hiess das Pausenresultat bereits 10:2.

Auch nach dem Break und der kurzen Pausenansprache der Coaches überzeugten die Jungs aus dem Wehn- und Furttal weiter. Auch von kleinen Rückschlägen liessen sie sich nicht beirren und powerten weiter. Trotz grosser Schlussoffensive in denen sie nochmals 3 Tore innerhalb von einer Minute schossen, war die Zeit dann am Ende zu knapp für das 20 Tor uns so blieb die Anzeigetafel bei 19:5 stehen. Diesmal hatte Niederhasli keine Chance dennoch war es aber eine sehr faire Partie.

 

UHCWR – Uhwieser Rotäugli 15:3 (Matchstatistik)

Nach einem Match Pause ging es sogleich wieder los und der UHCWR traf im letzten Spiel des Tages auf die Uhwieser Rotäugli. Die Abendspiele können sehr trostlose Angelegenheiten sein, nicht so dieses Mal. Die Ränge waren dicht gefüllt mit schaulustigen Regensdorf Fans die es kaum erwarten konnten ihre Jungs erneut Siegen zu sehen. Ein kurze Matchbesprechung, die darauffolgende Goaliebeschwörung und sogleich ging es erneut los.

Diesmal benötigte der UHCWR keine Anlaufzeit. Mit dem ersten Einsatz reüssierte der erste Block sogleich und stellte das Machtverhältnis ein erstes Mal klar. Die Regensdorfer waren die klar bessere Mannschaft obwohl auch die Rotäugli Nadelstiche setzten konnten. Die Jungs in blau zeigten aber tolles Unihockey, liessen Ball und Gegner laufen und erhöhten bis zur Pause auf 6:1.

Zweite Halbzeit – dasselbe Bild. Regensdorf liess sich nicht beirren und zeigte keine Schwächephasen. Defensiv sehr solid, zauberten sie offensiv teils herrliche Kombinationen aufs Parkett. So liessen sie die Anzeigetafel noch das ein oder andere Mal klimpern bis diese am Ende bei 15:3 stehen blieb und die B-Junioren die nächsten zwei Punkte verbuchen konnten.

 

Somit sind die ersten vier Punkte im trockenen. Es war bestimmt nicht alles so perfekt wie meine Worte in diesem Bericht vermuten lassen aber die B-Junioren sind auf gutem Weg und nun gilt es weiter an den kleinen Details zu arbeiten. Es warten bestimmt noch grössere Kaliber auf den UHCWR und die Gegner schlafen auch nicht.

Heisses Angebot für coole Torjäger!