Unihockey

Wehntal

Club

Regensdorf

Herren 1 nimmt die nächste Hürde

Geschrieben am 21. August 2019 von Dominik Dreher

Obwohl an diesem Wochenende die Sommerferien zu Ende gingen, musste das Herren 1 auf einige Spieler wegen Ferienabwesenheiten verzichten. Mit einem etwas geschwächten Kader, der Unterstützung des Cup-Spezialisten Hulliger und einem grossen Siegeswillen machten sich die Mannen aus Regensdorf also auf in das idyllische Zugerland. Gegen die Einhörner aus Hünenberg hatte die 1. Mannschaft bis anhin noch nie gespielt und man durfte gespannt sein wie der UHC WR die Sommerferien überstanden hatte.

Fehlende Kaltblütigkeit

Kaum hatte die Partie begonnen, rollten bereits die ersten Angriffe in Richtung Tor der Einhörner. Der UHC WR schien wach zu sein und dominierte die Startphase klar. Jedoch liessen die Zürcher vorerst die Kaltschnäuzigkeit vermissen. So dauerte es bis in die 10. Minute ehe Marty mit seinem ersten Tor im Dress des Herren 1 den Gast in Führung schoss. Auch das Heimteam hatte seine Chancen scheiterte aber entweder an Goalie Mathis oder am eigenen Unvermögen. 5 Minuten nach der Führung glichen dann die Einhörner trotzdem aus. Der UHC WR reagierte sofort mit der erneuten Führung aber im ersten Drittel schien der Wurm drin zu sein und so passte es ins Bild dass die Hünenberger nicht nur ausgleichen, sondern kurz vor der Pause sogar in Führung gehen konnte. Resultat zum Pausentee 3:2 für den Gastgeber.

Leistungssteigerung im Mitteldrittel

Der Fahrplan stimmte, jedoch mussten nun langsam aber sicher die Tore her. Kurz nach der Pause konnten die Zürcher in Überzahl agieren. Grill fackelte nicht lange und versorgte den Plastikball zum Ausgleich im Kasten. Der Rest des Mittelabschnitts ist schnell erzählt. Für die Hünenberger ging alles ein Spürchen zu schnell und nun hatten sich die Erstligisten gemerkt wo das Tor stand. Erst kurz vor dem zweiten Break reüssierten die Zuger ein weiteres Mal. Die Gäste entschieden das Mitteldrittel aber klar mit 9:1 für sich.

Pflicht erfüllt

Der Erstligist war deutlich überlegen somit glich der letzte Spielabschnitt einer Pflichterfüllung. Aufgrund des überlegenen zweiten Drittels schlichen sich beim UHC WR allerdings kleine Fehler ein und das Umschaltspiel wurde nicht mehr extrem ernst genommen. Die Einhörner schalten aber wie im ganzen Spiel bereits sehr schnell um und konterten jeweils sehr schnell. Wirklich gefährdet war der Sieg des UHC WR allerdings nie wirklich da sie jeweils immer wieder nachlegen konnten. So siegten die höher klassierten Regensdorfer schlussendlich verdient mit 18:9.

Heisses Angebot für coole Torjäger!