Unihockey

Wehntal

Club

Regensdorf

Die B Junioren holen sich den Wintermeistertitel!

Geschrieben am 10. Dezember 2017 von Silvio Vitelli

Schon früh mussten die Junioren bei minus 4 Grad Celsius einlaufen und in der Garderobe und zwischen den Rängen einspielen. In Niederglatt wurde eine Doppelrunde mit den D-Junioren ausgetragen, so dass es für eine Einspielhalle keinen Platz hatte. Nach diversen taktischen Anweisungen und aufweckenden Schulterklopfern begann das erste Spiel gegen die Bulldogs aus Ehredingen:

 

UHCWR : Bulldogs Ehredingen 15:3 (Matchstatistik anzeigen)

Die Partie gegen die B Junioren aus Ehredingen ist schnell erzählt. Nach einem verschlafenen Start (leider schon fast ein UHCWR B1-Standart) lagen die Furttaler mit einem Gegentreffer im Rückstand. Kaum konnten die Helfer aus Niederglatt den ersten Treffer bejubeln, sahen Sie sich nach kurzer Zeit gezwungen die Anzeigetafel auf 1:1 umzuschalten. Nach einem schönen Dribbling von Jan Keller zwischen zwei Spielern hindurch, gelingt es ihm den Ball mit einem schicken Schlenzer in den karierten Maschen des Ehredingers Torhüters zu platzieren. Nun war das Eis gebrochen, die Wehntaler überrollten die gegnerische Mannschaft wie ein Dampfpflug und erkämpften sich eine 7:1 Führung nach den ersten 20 Minuten. Die zweite Hälfte knüpfte nahtlos an die erste Hälfte an, mit einem Offensivspektakel des UHCWR. Die gegnerische Mannschaft versuchte mit allen Mitteln das Spielgeschehen auf ihre Seite zu erzwingen, doch die technische und taktische Überlegenheit der Wehntaler war deutlich zu spüren. Nur durch individuelle Fehlern konnte die gegnerische Mannschaft drei Tore feiern. Die Partie endete mit einem deutlichen 15:3 Sieg des UHCWR.

 

UHCWR : Red Taurus Wislikofen 20:8 (Matchstatistik anzeigen)

Nach nur einem Spiel Pause ging es für die Wehntaler gegen die roten Stiere aus Wislikofen weiter. Schon vor dem Beginn der Partie wusste man, dass uns eine sehr körperbetonte Partie erwartete. Die Junioren aus Wislikofen gaben Ihren Vereinsnamen aller Ehre und spielten ein sehr aggressives und körperbetontes Spiel, was die B Junioren aus dem Wehntal nicht gewohnt waren. Schon nach fünf gespielten Minuten, musste Jeremy Läderrach ausfallen, da er sich bei seinem zweiten Einsatz in einem Zweikampf die Hand verletzte und beim darauffolgenden Einsatz sich den Fuss verknackste, sodass es für Ihn sein letzter Einsatz war in dieser Partie. Wir wünschen Ihm natürlich gute Besserung. Das Trainerduo Vitelli/Dill war nun gefordert, da man verletzungsbedingt Marcel Meier, Kevin Lattmann und Nils Heiderich nicht auf der Bank mitnehmen konnte, sah man sich mit 8 Spielern gezwungen die Partie für sich zu entscheiden. Nach diversen kleine Besprechungen entschied man sich eine neue Blockkonstellation zu kreieren und somit den Gegner mit den starken Physis von Fabian Gerecke und Silas Wigger und mit der Beweglichkeit und Geschwindigkeit von Robin Zweifel schwindelig zu spielen. Trotz der Zweifel des Trainerduos bewies sich der neugeformte Block und spielte förmlich Knoten in die Beine der gegnerischen Abwehr. Es kam immer wieder zu Topchancen für beide Mannschaften, welche sehr sporadisch verwertet wurden. Zur Halbzeit stand es 8:5 für den UHCWR. Man munkelte, dass es beim Notausgang in Niederglatt sehr laut wurde und ein kleiner Typ wie ein echter Profi gestikulierte, doch all dies war nötig um die Junioren auf die zweite Hälfte vorzubereiten, denn für die Spieler des Red Taurus Wislikofen war es Motivation genug den Erstplatzierten einen Stolperstein in den Weg zu legen

Die taktischen Anweisungen des Trainerduo Dill/Vitelli zeigten seine Wirkung, sodass die Junioren besser in die Partie fanden und immer wieder gute Chancen kreierten. Leider wurden die Chancen nicht verwertet und man vernachlässigte fahrlässig die eigene Defensive. Kaum eine Chance hatte Fabio Rodriguez bei den Gegentreffern. Zu oft war die Verteidigung bei den Abprallern einen Schritt zu langsam und liess den gegnerischen Stürmer den Ball ins Tor des Wehntalers Torhüter einnetzen. Bei dem Spielstand von 13:8 nahm der Trainerstaff einen Time-Out um die Spieler ausschnaufen zu lassen und um defensive Anweisungen zu geben. Natürlich spürte man den Druck der gegnerischen Mannschaft, welche mit allen Mitteln (wirklich allen) versuchte den Rückstand zu verringern. Die erfahrenen Spieler aus Regensdorf begannen an der Uhr zu drehen und setzten mit schnellen Spielzüge die Spieler aus Wisklikofen Schach-Matt. Nach 40 umkämpften Minuten stand es 20:8 auf dem Scorerboard.

Spieler des Tages

Vielleicht wäre er bei Bulldogs Ehredingen besser aufgehoben, den an den heutigen zwei Spiele war er wie ein französische Bulldoggen an jedem Zweikampf präsent. Trotz seiner kleinen Körpergrösse, kam kaum ein Gegner an Ihm vorbei und wenn er den Weg zum Tor fand, so musste der gegnerische Torhüter oft hinter sich greifen Eben ein echter «Wädlibisser».

Der Preis zum Spieler des Tages geht an diesem Wochenende an Robin «The Bulldog» Zweifel

 

Die Junioren B1 wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr während sie sich auf die Heimrunde am 7. Januar 2018 vorbereiten.

 

Sportliche Grüsse

 

Silvio Vitelli

Heisses Angebot für coole Torjäger!