Unihockey

Wehntal

Club

Regensdorf

Glanzloser Pflichtsieg gegen den UHC Elgg

Geschrieben am 21. Juni 2004 von Fabian von Allmen

Die Erwartungen vor dem ersten Ernstkampf gegen den UHC Elgg – 3. Liga Keinfeld – waren gross. In den letzten 2 Monaten hatte man hart trainiert und laufend am neuen System gefeilt. Im Spiel war davon nicht viel zu sehen, dennoch reichte es zu einem 7:3 Sieg.

Das Spiel startete sehr harzig. Der Gegner machte von Anfang an viel Druck und konnte dadurch auch erfolgreich verhindern, dass wir unsere Spiel aufzogen. Durch das intensive Pressing auf den Center und die Defense entstand in der Mitte viel Platz, den Schmid mit dem schönsten Spielzug des Tages zum 1:0 verwandelte. Wir taten uns jedoch weiterhin schwer; der Gegner war konditionell stärker, als wir vermutet hatten und konnte uns nicht nur in Schach halten, sondern glich wenig später auch aus und ging kurz vor Ende des ersten Drittels mit 2:1 in Führung.

Im zweiten Drittel zeigte sich ein unverändertes Bild. Zwar gelang es uns mittlerweilen – zumindest ansatzweise – unser System auszuspielen und wir kamen so auch zu einigen gefährlichen Abschlüssen, die jedoch meistens zu ungenau waren. Am gefährlichsten wurde es nach wie vor, wenn die Flügel im freien Raum angespielt wurden und mit Einzelaktionen den Abschluss suchten. Auf diese Weise gelangen Schmid 2 weitere Treffer. Ruedi wandelte einen Freistoss im Nachschuss in einen weiteren Treffer um, sodass am Ende des zweiten Drittels wenigstens das Resultat stimmte.

Im letzten Drittel erzielte Schmid noch 3 weitere Treffer. Am Schluss siegten wird verdient mit 7:3, auch wenn das Spiel nicht unserer Vorstellung entsprach.
Hauptsache die erste Cuprunde ist überstanden, jetzt geht es darum die mangelnde Mannschaftsleistung zu analysieren und schnellstens zu verbessern.

Heisses Angebot für coole Torjäger!