Unihockey

Wehntal

Club

Regensdorf

2 x Unentschieden in Urdorf

Geschrieben am 16. Dezember 2002 von Fabian von Allmen

Die 1.Mannschaft des UHCWR wollte am vergangenen Sonntag an die Leistungen der vergangenen Meisterschaftsspiele anknüpfen.

Der verletzungsbedingte Ausfall von Topskorer Pascal Schmid hatte zur Folge, dass Trainer Daniel Hofer den Elite-Junioren Tobias Mehr ins Aufgebot nahm, dieser dankte das Vertrauen mit einen Traum-Einstand !!
Die langzeitverletzten Sandro Spielmann und Beni Wetter gaben Ihr Comeback. Der Coach konnte folglich mit 3 Blöcken agieren.

Im ersten Spiel gegen Tabellen-Nachbar Adliswil wollte man unbedingt punkten. In einem an Chancen ausgeglichenen Spiel trennte man sich in der ersten Halbzeit torlos.
In der zweiten Spielhälfte gingen die Wehntaler durch einen Treffer des Youngsters Tobi Mehr, der mustergültig von Spielmann freigespielt wurde in Führug. Bis 20 Sekunden vor Schluss führten die Regensdorfer mit dem Minimalvorsprung von 1:0, ehe der Ausgleichs-Treffer durch ein Freistoss-Tor nach einer sehr umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidung fiel.
Es war in diesem Spiel nicht das erste mal, dass sich die Regensdorfer über den Unparteiischen beklagten, wurde ihnen doch ein Tor wegen angeblichen Stockschlags anulliert. Das Tor wurde übrigens ebenfalls duch den an der Seite von Spielmann/Wetter richtiggehend aufblühenden Tobias Mehr erzielt.

UHC Wehntal Regensdorf – THS Adliswil 1:1 (0:0/1:1)
1:0 Mehr (Spielmann) / 1:1

UHCWR: Nyfeler; Schüpach; Bosshard, Schlatter, Gassmann, Kressig, Meier; von Allmen, Seibold, Rohner, Gögl, Zumbach; Rigazzi R., Mehr, Spielmann, Wetter; Rigazzi F., Neumaier

Im zweiten Spiel wartete der Leader dieser Gruppe, der UHC Cosmics, auf die Regensdorfer. Sie haben bislang nur 1 einzigen Punkt abgegeben und auch nur 7 Tore zugelassen!

Diese Zahlen sprechen für sich, doch wer die Regensdorfer kennt, der weiss. Gegen starke Gegner ist immer was zu holen.
Das Spiel begann mit einem enormen Tempo. Beide Mannschaften spielten sich mit schnellen Kombinationen vors Tor. Doch das erste Tor des Spiels folgte nach dem Ersten Fehler der Regensdorfer. Ein Querpass wurde vom Gegner abgefangen und sauber verwertet. Keine Chance für unseren Schlussmann.
Das Spiel lief weiter in beiden Richtungen. Die Regensdorfer hatten gute Chancen mit Weitschüssen und auch mit schnellen Kontern. Nach einem weiteren Konter konnte ein Abpraller Tobias Mehr verwertet werden.
Nun wurde der Gegner wieder aufsässiger und der Druck nahm zu. Und noch vor der Pause brachten die Gegner den zweiten Ball in unser Tor. Diesmal mit einem Weitschuss.
Nach der Pause ging das Spiel weiter wie gehabt. Beide Teams hatten Chancen doch der Gegner behielt den besseren Start für sich und ging mit zwei Toren in Vorsprung. Dieses Tor war ärgerlich, denn unser Schlussmann konnte die erste gute Chance der Gegner abwehren doch der Nachschuss sitzt.
Jetzt waren die Regensdorfer endgültig gefordert.
Die Kombinationen liefen und liefen. Und plötzlich kommt ein Querpass von Beni Wetter beim immer wieder gefährlichen Mehr an und dieser haut den Ball ein zweites Mal in die Maschen. Ein Super Tor!
Die Spannung wurde nun immer grösser. Man spürte es, dieser Gegner liegt heute in Reichweite.
Das Spiel wurde etwas härter und die Strafen folgten. Eine 2 Minuten Strafe gegen beide Teams. Das gab Platz auf dem Feld. Der Gegner wollte sein schnelles Passspiel aufbauen, doch sie vergassen unseren schnellen Flügel Patrick ‚Zumbi’ Zumbach. Dieser klaute dem Gegner vor dem eigenen Tor den Ball und liess dem Torwart keine Chance. 3:3 !
Das Spiel war noch nicht ganz zu Ende. Der Druck auf das Regensdorf Tor nahm nochmals enorm zu. Einige Konter brachten uns wieder ein wenig Luft und so endete ein hervorragendes Spiel mit einem weiteren Unentschieden.
Etwas Pech hatten die Regensdorfer auch. Marco Meier hätte ein wunderbares Briefkasten-Tor erzielt doch leider wurde uns der Vorteil abgepfiffen.

UHC Cosmics – UHC Wehntal Regensdorf 3:3 (2:1/1:2)
1:0 / 1:1 Mehr / 2:1 / 3:1 / 3:2 Mehr (Wetter) / 3:3 Zumbach

UHCWR: Schüpach; Nyfeler; Bosshard, Schlatter, Gassmann, Kressig, Meier; von Allmen, Seibold, Rohner, Gögl, Zumbach; Rigazzi R., Mehr, Spielmann, Wetter; Rigazzi F.

Heisses Angebot für coole Torjäger!